#1 Rügen die II von Klapperstein 12.05.2011 21:24

Hallo Leute,


habe ja schon lange nichts mehr von mir hören lassen, was allerdings nicht bedeutet, dass ich in letzter Zeit nichts aus dem Boden gekratzt habe ;)

Ich mache hier mal einen Sammelthread für Steilküstenfunde und Funde in Promoisel. Viel Spaß beim anschauen und eventuell kommentieren.
Bivalvia

Neithea sexcostata - Fundort Promoisel


Pycnodonte vesicularis - Fundort Promoisel


Spondylus fimbriatus - Fundort Promoisel

Brachiopoda

Cretirhynchia retracta - Fundort Kap Arkona

Cephalopoda

Belemnitella sp. - Fundort Promoisel

Crinoidea

unbestimmte Seelilienstielglieder - Fundort Steilküste

Cnidaria

Parasmilia excavata - Fundort Promoisel

Porifera

Aulaxinia sulcifera - Fundort Steilküste


Oculospongia tubulifera - Fundort Promoisel

Echinoidea


Echinocorys - Fundort Promoisel (man sieht richtig, wie es weh getan hat...hatte aber Glück, denn der Igel ist mit Flint verfüllt)


Galerites - Fundort Promoisel


Steinkern eines regulären Seeigels??? - Fundort Steilküste
Bin mir bei meinem Fund nicht ganz sicher...


undef. Stachel (Länge ca. 9 cm)- Fundort Promoisel


Stachelplatte - Fundort Steilküste
Ein Experte sagte mir, dass es sich bei diesem Exemplar um einen besonders großen regulären Seeigel handelte. Leider habe ich mir den Namen nicht gemerkt, wisst ihr über solchen Igel bescheid?

Wurmbauten


Neomicrobis - Fundort Promoisel


Tja es ist einiges zusammengekommen. Ich hoffe euch nicht gelangweilt zu haben und falls noch Interesse an einem Betrag über Rüdersdorfer Muschelkalk besteht, da war ich auch vor einer Weile (habe allerdings nur Plagiostoma, Loxonema und ein undefinierbares Wirbelfragment gefunden)
Leider kann ich keine Exkursionen nach Lägerdorf und Kronsmoor besuchen, da mich die Uni ziemlich einspannt und ich nächster Zeit oft ins Ausland muss. Verfolge aber gespannt eure Beiträge!

Schönen Abend noch...

P.S. Hat jemand Erfahrung mit dem zuschneiden von Feuerstein gemacht? Mir ist bei einigen Fossilien die Matrix zu Flex groß und würde diese gern mit einem Trennschleifer + Diamantscheibe zurechtschneiden.
#2 Re: Rügen die II von Hexanchus 15.05.2011 16:18

avatar
Hallo!
Ein paar nette Funde von Rügen! Glückwunsch!
Für die Rüdersdorfer Fossilien, kannst Du das "Nicht-kreidezeitliche Fossillien" - Forum nutzen!
Ich weiss nicht, ob man Feuerstein mit der Flex schneiden kann....
Ich mach das Formatieren immer mit dem Hammer. Der letzte Schlag war dann manchmal einer zuviel...
Gruß
Joachim
#3 Re: Rügen die II von Phymosoma 16.05.2011 00:35

Dein großer Regulärer ist ein Temnocidaris magnifica, der Experte hat wahrscheinlich T. baylei gesagt. T. magnifica kommt aber besser hin.

Gruß Nils
#4 Re: Rügen die II von Klapperstein 16.05.2011 19:47

Hey...da hast du recht...Temnocidaris wars. Allerdings glaube ich hat er sich zur genauen Art nicht ausgelassen.
Hast du eventuell ne Vorstellung, ob ich mit meinem vermeintlichen Steinkern eines regulären Seeigels richtig liege? Die Art is wahrscheinlich eh nicht zu bestimmen, bei dieser Beschaffenheit.

Gruß und Dank
Stefan
#5 Re: Rügen die II von Phymosoma 16.05.2011 21:44

Moin Stefan,

ist schwer zu erkennen, aber sieht eher aus wie ein Echinocorys.
#6 Re: Rügen die II von StoneMan 26.02.2012 10:48

avatar
Moin Stefan,

schau doch mal bei den von Dir mit "unbestimmte Seelilienstielglieder" bezeichneten, nach "Nielsenicrinus + Isselicrinus".

Ich habe da ein kleines Faltblatt zur Geologie Møns, da sind die abgebildet und so bezeichnet.

Groot

Jürgen
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen