#1 vermeintliche Schwämme von Klapperstein 14.11.2010 08:14

Ich hoffe ich werde nicht wegen Spamming gesperrt

Hier mal nen Schwamm vom Ostseestrand:




Schwamm 2 habe ich im Geschiebe gefunden, allerdings gibt keines meiner Bücher Aufschluss was es sein könnte:


Dieser Schwamm könnte Astylospongia praemorsa sein:


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag...
#2 Re: vermeintliche Schwämme von Hexanchus 14.11.2010 11:07

avatar
Hallo,
Exemplar 2 weiss ich auch nicht.
Exemplar 3 stimme ich Dir zu.
Könnte das 1. Stück nicht Fakse-Kalk sein??? Die auf dem ersten Bild sichtbaren Kelche sehen mir doch sehr nach Korallen aus?
mfg
Joachim

PS: Wegen Spamming gesperrt, wirst Du bestimmt nicht, im Moment ist jeder Beitrag interessant, vor allem wenn immer neue Funde und Fotos dabei sind!
#3 Re: vermeintliche Schwämme von Klapperstein 14.11.2010 20:01

Mit Fakse-Kalk meinst du nur die Herkunft/Art oder versteckt sich hinter deiner Nachfrage auch nen bißchen der Zweifel ob es ein Fossil ist?
Exemplar 2 sieht es nen bißchen nach Carpospongia globosa bzw Heliolites sp.aus, kann allerdings auch einfach garnichts sein und ich versuche was zu interpretieren

Kannst du mit diesen Bezeichnungen eigentlich überhaupt was anfagen? Ich habe mir 3 Bücher zugelegt, in denen es allerdings inhaltlich sehr wenig Überschneidung gibt, dh wahrscheinlich isses in nem anderen Buch auch wieder nicht drin...
#4 Re: vermeintliche Schwämme von Hexanchus 15.11.2010 16:38

avatar
Hallo,
Fakse-Kalk ist ersteinmal nur die Bezeichnung des Gesteins (das ursprünglich aus der Gegend von Fakse in DK stammt). Fakse-Kalk besteht allerdings meistens überwiegend aus Korallen, insofern zweifele ich die Fossil-Natur Deines Fundes nicht an. Ich finde Fakse-Kalk immer sehr interssant, da ausser den Korallen noch viele andere Fossilien drin sein können, u.a. Brachiopoden, Schnecken, Haizähne und vor allem Krabben - siehe z.B. hier: http://cretaceous.communityhost.de/thread/?thread__mid=802033571
Zur Literatur: Welche Bücher hast Du denn? Allgemeine Titel ("Bestimmungsfüher Fossilien" oder so in die Richtung) können sinnvoll sein, um einen allgemeinen Überblick zu bekommen, was das überhaupt für Organismen sind, die man fossil findet - um ein Fossil genau auf Gattung oder gar Art bestimmen zu können, sind sie meist nicht geeignet. Da gibt es einfach zu viel verschiedene Fossilien. Man ist dann auf Spezialliteratur zu bestimmten Organismen oder bestimmten Fundstellen angewiesen. Das erfordert dann auch schon wieder etwas Zeit und Geduld die richtige Literatur zu finden. Zum Thema Geschiebe kannst Du eigentlich viel gute Literatur bei Frank Rudolph unter www.fossilbuch.de finden. Der berät bestimmt auch gerne.
mfg
Joachim
#5 Re: vermeintliche Schwämme von Klapperstein 16.11.2010 13:34

Ich habe an Literatur:

Auf Fossiliensuche an der Ostsee v. Andrea Rohde (is mehr nen Bildband)

Fossilien an der Nord und Ostsee v. F. Rudolph/W. Bilz/D. Pittermann

Fossilien v. Cyril Walker und David Ward

Also insgesamt sehr allgemeine Werke...
#6 Re: vermeintliche Schwämme von Hexanchus 16.11.2010 19:49

avatar
Die ersten beiden dürfte für die Geschiebe-Bestimmung aber schon recht brauchbar sein!
#7 Re: vermeintliche Schwämme von sauropodus 02.01.2011 18:44

avatar
Hallo erstmal!
Der 3 Schwamm ist eindeutig ein Astylospongia p. ist ein sehr seltenes Fundstück.
Grüsse Arno
#8 Re: vermeintliche Schwämme von Klapperstein 05.01.2011 18:06

Ich bedanke mich ;)
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen