Seite 1 von 2
#1 Lägerdorf 5.6 Saturn von Marco Olschewski 04.06.2011 12:41

avatar
Hallo,
nun ist es wieder so weit. Morgen geht es nach Saturn, wo eine Sammlergruppe drei Tage lang gewütet hat. Wer von euch wird mit von der Partie sein. So wie es aussieht wird es ein Wettgrillen werden. Freue mich schon wieder mit euch zu graben.

Gruß Marco
#2 Re: Lägerdorf 5.6 Saturn von Hexanchus 05.06.2011 18:11

avatar
Moin alle zusammen!
Was für ein Tag! Wettgrillen war noch etwas zu vorsichtig ausgedrückt, mir ist mindestens die Hälfte meiner Hirnmasse dahingeschmolzen!!
Dafür waren die Funde ganz nett, u.a.:
- diverse Brachiopoden
- mindestens 2 Galerites abbreviatus
- 1 grosser Nautilus
und der Hammer diesmal:
- 1 Phymosoma (o.ä.), scheinbar in sehr gutem Zustand!!!!!
Mehr folgt in den nächsten Tagen.
Joachim
#3 Re: Lägerdorf 5.6 Saturn von Hexanchus 07.06.2011 20:47

avatar
Kurzer Zwischenstand zur Phymosoma-Präparation: Die obere Hälfte liegt jetzt frei und ist vollständig! Das Teil hat einen Durchmesser von ca. 40 mm.
#4 Re: Lägerdorf 5.6 Saturn von Klapperstein 08.06.2011 09:21

Mach hinne...ich bin gespannt ;)
#5 Re: Lägerdorf 5.6 Saturn von Hexanchus 09.06.2011 20:41

avatar
Hallo!
Da habe ich natürlich sofort die Hacken inn' Teer gehauen....
So - Törööö! - hier das Ergebnis! Als erstes einige Impressionen vom Sammeltag in Kronsmoor. Hier die anderen beiden Kreide-Quäler:





Und hier das gute Stück im Fundzustand, so ist es mir (nachdem obige "Helden" sich wegen leicht erhöhter Temperaturen verpisst hatten) vor die Füsse gefallen:



Und hier jetzt einige Stufen der Präparation des Phymosomas (o.ä. - nähere Bestimmungsversuche erfolgen in den nächsten Tagen). Grössere Kreideteile wurden brutal mit dem Messer abgeschabt, Feinpräparation erfolgte mit Nadel und Zahnbürste, teilweise unter der Lupe. Zwichendurch wurden einige feine Risse mit Superkleber verfüllt.









Und hier das Ergebnis vorgestern, die eine Hälfte liegt frei, teilweise überwachsen noch Bryozoenkolonien das Teil:



Der Kreideblock wird geringer, Stand heute nachmittag:



So und jetzt bitte festhalten, wie man vielleicht merkt, bin ich wirklich stolz! Ein Prachtstück fertig präpariert, nahezu perfekt erhalten, Durchmesser 42 Millimeter. Als erstes die Analseite:



Und hier die Oral-Seite:



Leider ist vom Kieferapparat "nur" ein Teil erhalten geblieben:



Und jetzt bin ich erschöpft und geh ins Bett. Bilder der übrigen Fossilien, und nähere Bestimmungsversuche, demnächst an dieser Stelle.
Grüße
Joachim
#6 Re[2]: Lägerdorf 5.6 Saturn von Klapperstein 10.06.2011 16:37

Sehr schönes Teil...da bin ich ein bißchen neidisch. ;)

Sooo ich bin dann mal 2 Wochen in Spanien, da allerdings alle mit Inaktivität glänzen, wirds wohl keinem auffallen.
#7 Re[2]: Lägerdorf 5.6 Saturn von Cidaris67 10.06.2011 20:31

Moin Joachim,

ein klasse Seeigel wie ich finde,Hut ab
Wie sieht es mit dem gefundenen Nautilus aus?????
Ich hatte einen nicht so guten Sammlertag,allerdings mit einer Ausnahme.Eine neue Brachiopodengattung zieht in meine Sammlung ein:
Rugia tenuicostata ganze 3mm lang,Bilder kommen später, wenn ich meine Kamera wieder zur Stelle habe.

Beste Grüße
Matthias
#8 Re: Lägerdorf 5.6 Saturn von Donnerkeil59 11.06.2011 11:55

Meinen Glückwunsch dazu, Joachim. Leider kann ich mich momentan kaum auf Fossis konzentrieren, da wir in Eckernförde auf Wohnungssuche sind... (3 bis 4 Zimmer od. kleines Haus - mit Garten)

Gruß

Dieter
#9 Re: Lägerdorf 5.6 Saturn von Hexanchus 11.06.2011 21:14

avatar
Hallo alle zusammen!
Jetzt ist auch die Präparation der übrigen Fossilien abgeschlossen.
Zur Info für alle, die nicht dabei waren: Wir haben im Unter-Maastricht, summensis-Zone gesammelt.
Den regulären Seeigel habe ich jetzt vorerst auf folgenden Namen getauft: Gauthiosoma princeps, Verbesserungsvorschläge sind immer willkommen!
Hier jetzt einige kleine Brachiopoden, die ich gefunden habe. In der unteren Reihe Magas chitoniformes, links oben zweimal Cretirhynchia sp. und rechts oben eine Trigonosemus pulchellus, die im nächsten Bild dann noch mal solo zu sehen ist.





Und hier eine weitere Cretirhynchia sp., diesmal etwas grösser, Breite ca. 23 mm:



Und hier die bereits oben erwähnten Galerites abbreviatus, das linke recht gut erhaltene Exemplar hat eine Länge von ca. 45 mm:





Und zum Schluss, der von Matthias gewünschte Nautilus (genauere Bestimmung erfolgt nach Literatur-Recherche in den nächsten Tagen):



So, bis dann
Joachim
#10 Re[2]: Lägerdorf 5.6 Saturn von Cidaris67 12.06.2011 14:01

Moin Joachim,

sehr schöner Nautilus, vor allendingen dass dieses Exemplar Dir so in die Hände gefallen ist.
Meiner Ansicht nach, handelt es sich hierbei um die Gattung:
Eutrephoceras darupense

Beste Grüße
Matthias
#11 Re: Lägerdorf 5.6 Saturn von Phymosoma 14.06.2011 07:30

Ein wunderschöner Cosmocyphus princeps, den du da gefunden hast, Glückwunsch. Der Kieferteil ist allerdings ein Stück von einer Terebratulina.

Gruß Nils
#12 Re: Lägerdorf 5.6 Saturn von Hexanchus 14.06.2011 20:11

avatar
Hallo!
Der Gedanke mit der Brachiopode tauchte auch schon mal kurz bei mir auf, ich hatte ihn aber verdrängt....
Gibt es eigentlich irgendwo eine Arbeit, in der der Gattungsname Gauthiosoma durch Cosmocyphus ersetzt wird? Ich habe lediglich im Internet (Echinoid Directory von A.B. Smith) gefunden, daß Gauthiosoma ein Synonym von Cosmocyphus ist. In allen neueren schriftlichen Arbeiten von Smith, Jeffereys etc ist aber immer noch Gauthiosoma angeführt.
Gruß
Joachim
#13 Re: Lägerdorf 5.6 Saturn von Phymosoma 14.06.2011 23:19

Andrews Homepage geht schon als wissenschaftliche Referenz durch, wird auch häufig in Seeigel-Arbeiten zitiert.
Eine Arbeit in der zu lesen ist, dass Gauthiosoma durch Cosmocyphus ersetzt wird, gibt es streng genommen nicht.
Einzig die Arbeit Smith & Wright 1996, British Cretaceous Echinoids. Part 4, Stirodonta 3 (Phymosomatidae, Pseudodiadematidae) and Camarodonta. usw.
gibt den Hinweis (S. 289): hier legt er nachträglich die Art Cyphosoma saemanni als Lectotypen der Gattung Cosmocyphus (Pomel, 1883) fest. Da die Typusart der Gattung Gauthiosoma, Cidarites (Diadema) princeps, nun die gleichen gattungsdiagnostischen Merkmale wie die Typuart Cosmocyphus saemanni hat (und danach richtet man sich in der Gattungs-diagnose), ist Gauthiosoma als junior (jüngeres) Synonym von Cosmocyphus zu behandeln. Dies erfolgt alles nach den Regeln des "International Code of Zoological Nomenclature" und ist demnach auch gültig. Also fortan hieß er nur noch Cosmocyphus princeps.

Gruß Nils
#14 Re: Lägerdorf 5.6 Saturn von Hexanchus 16.06.2011 20:06

avatar
Noch eine kleine Ergänzung: Marco hat mir mitgeteilt, daß er an unser Abbaustelle ebenfalls einen regulären Phymosoma-ähnlichen Seeigel entdeckt hat. Allerdings erheblich kleiner, als meiner, nur ca. 1 cm gross - also wohl eine andere Art.
Foto will er demnächst nachreichen - ich bin sehr gespannt und werde das Foto dann hier posten!
Gruß
Joachim
#15 Re: Lägerdorf 5.6 Saturn von Hexanchus 18.06.2011 21:01

avatar
Moin,
den Nautilus habe ich folgendermassen getauft: Cymatoceras loricatum (Schlüter, 1876) - siehe die Arbeit von Wilmsen und Esser über die Nautiliden von Kronsmoor.
mfg
Joachim
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen